Thermografie - Energieberater Wolf

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Thermografie

Energieberater



Baujahr 1968
Die Thermografie zeigt, hier heizt jemand seinen Garten.
Einsatz der Wärmebildtechnik für Bau-Anwendungen

Mit einer Wärmebildkamera lassen sich Probleme frühzeitig erkennen, dokumentieren und beheben, bevor sie sich verschlimmern und ihre Reparatur höhere Kosten verursacht.

Durch die Untersuchung eines Gebäudes mit Hilfe einer Wärmebildkamera ist es möglich:
• Energieverluste sichtbar zu machen
• Fehlende oder fehlerhafte Dämmung zu erkennen
• Den Ursprung von Luftundichtigkeiten zu orten
• Feuchtigkeit in der Dämmung, in Dächern und Mauern zu entdecken, sowohl auf der Innenseite als auch auf der Außenseite eines Gebäudes
• Schimmelbildung und schlecht gedämmte Bereiche aufzuspüren
• Wärmebrücken zu entdecken
• In Flachdächern eingedrungenes Wasser zu lokalisieren
• Brüche in Warmwasserleitungen sichtbar zu machen
• Konstruktionsfehler aufzudecken
• Den Trocknungsprozess von Gebäuden zu überwachen
• Defekte bei Versorgungsleitungen und Fernwärmerohren aufzuspüren
• Elektrische Defekte zu entdecken

Thermografie ist ein bildgebendes Verfahren, das die für das menschliche Auge unsichtbare Wärmestrahlung (Infrarotlicht) eines Objektes oder Körpers sichtbar macht. Die Thermografie ist ein berührungsloses Messverfahren, das heißt, es können auch extrem schnelllaufende Verfahren (Explosionen, Verbrennungen etc.) und Bewegungsabläufe erfasst werden. Mit Hilfe der Thermografie lassen sich Temperaturmessungen flächenförmig erfassen und darstellen (vgl. punktuelle Messungen wie z.B. Thermometer).

Mit Thermografie bezeichnet man die Feststellung der Wärmeemission von Gegenständen, Maschinen, Häusern usw. Der Begriff findet auch in der Medizin Verwendung. Mit Hilfe der Thermografie kann ein genaues Bild über mögliche thermische Verluste oder bestehende Wärmequellen ermittelt werden. Dazu werden wärmeempfindlichen Sensoren, Infrarotkameras und Luftströmungstests eingesetzt, die entsprechenden Daten erfasst und ausgewertet und die Ergebnisse meist computerisiert mit bestimmten Standardwerten verglichen. Ein wesentlicher Faktor für die Thermogramme ist der Emissionsgrad des zu untersuchenden Objekts.

 
(c)2016 me. Christian Wolf - Florwiese 1 - 36369 Lautertal
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü